Leckere Stückchen

Leckere Stückchen

Auf der deutschen Scheibenwelt-Convention 2019 hatte ich einen Pralinen-Workshop angeboten und danach von einem Teilnehmer ein Rezept erhalten, das ich (wie immer) ein wenig angepasst habe. Ich habe an Zutaten verwendet, was grade da war.

Panna cotta

Panna cotta

Um unnötige Gelatine zu vermeiden, habe ich nach einem traditionellen Rezept gesucht, um dieses klassische Dessert herzustellen. Dabei erfuhr ich, dass die heutige Sahne nur noch bedingt dazu geeignet ist, da sie einerseits schon vorbehandelt ist, was natürlich auch Vorteile in anderer Hinsicht bringt, und sie andererseits weniger Fett enthält als früher bzw. die Sahne, die dafür verwendet werden sollte. Dem lässt sich abhelfen, indem man der Schlagsahne einfach etwas Creme double hinzufügt, was ausserdem die Kochzeit verkürzt.

Pastete die Zweite

Pastete die Zweite

Nach dem aufwendigen Herstellen von Kalbsbrät beim letzten Mal habe ich eine einfachere Methode der Pastetenherstellung gesucht und herumexperimentiert. Dieses Rezept hat so gut funktioniert, dass es von meinen Testessern besser befunden wurde als das letzte (vor allem wenn die Pastetenreste noch in einer Pfanne angebraten und warm gegessen werden).

Erfrischung bei der aktuellen Hitze

Erfrischung bei der aktuellen Hitze

Zutaten ¼ Wassermelone 1 Spritzer Zitronensaft 1 Spritzer Agavendicksaft ein paar Minzblätter ein paar Eiswürfel Leitungswasser oder Sprudel nach Belieben Zubereitung Die Melone in Stücke schneiden und in einen Mixbecher geben, die restlichen Zutaten zugeben und pürieren, gegebenenfalls abschmecken. Gute Erfrischung!

Pastetenversuche

Pastetenversuche

Seit einigen Wochen verfolgt mich schon die Lust auf eine Fleischpastete, nicht eine Leberpastete, sondern eine herzhafte Fleischpastete, wie ich sie aus den Rezepten meiner Familie kenne oder aber auch im Supermarkt (in der Schweiz) kaufen kann.